Freitag, 14. Mai 2010

Vorbei
Deine glänzenden Augen,
dein selbstsicheres Lächeln,
ein Messer,
ein Schicksal.

Die Hoffnung in mir wächst,
aufs letzte Treffen,
ein Verhängnis,
ein Fehler.

Die Zeit läuft immer weiter,
einfach nur davon,
ein Stich,
ein Schrei.

Aller Schmerz vorbei,
alles ist nun gut,
nach dem letzten
endgültigen Schrei.
~~~~

Guten Morgen~

Damals habe ich genau ein Gedicht vor der Klasse gelesen. Painful. Es ging um Freundschaft. Ich denke mal nicht, dass es auch nur irgendeiner ansatzweise verstanden hat. Die Lehrerin erst Recht nicht. Es war sehr einfach gehalten und auf Englisch. Es ging um das loslassen, um das vergessen. Wenn einer für immer geht, was bleibt dann noch? Es ging um SVV, um es mal so auszudrücken. Ich war sechs verdammte Jahre auf einer katholischen Schule. Dort gab es so etwas nicht, es wurde nicht geduldet. Die normalsten Dinge wurden einfach verdrängt. Ich habe oft irgendwo irgendetwas falsches gesagt. Aber es war okay für mich. Auch wenn ich als einzige in der Klasse die Meinung hatte, habe ich sie vertreten. Auch wenn ich mich zum Außenseiter gemacht habe, es war okay so. Ich möchte mich nicht beugen und mit dem Strom schwimmen.

Das Gedicht stammt auch aus dieser Zeit. Es hatte mal eine Bedeutung, eine auf die ich nicht stolz bin. Ich habe noch nie einen Menschen mit körperlichen Taten umgebracht, aber manchmal sagen Worte mehr als einem lieb ist... Wobei ich es bei einigen noch nicht einmal bereue.
Mir ist damals immer eine Person hinter her gelaufen. Sie hat zu allen gemeint, ich wäre ihre beste Freundin. Aber wenn ich meine Meinung vertreten habe, war sie nirgends. Wenn ich wieder die ganzen 5en bekommen habe, hat sie sich nicht für mich eingesetzt. Und jeder in der Klasse wusste, dass ich das Hassobjekt Nummer 1 war von den Lehrern. Und das viele der 5en daher kamen... Warum sollte ich also Mitleid mit ihr haben? Sie hat mit 16 immer noch an die "Happy-Family" geglaubt. Laut ihr gab es einfach nichts andres. Ich habe ihr wie oft meine Meinung gesagt. Ich habe sie mit der Wahrheit zum heulen gebracht. Und wofür? Für nichts..

Bye bye~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen