Sonntag, 3. Oktober 2010

Vergessen


Vergessen ist der alte Schmerz,
der stetig tracktierte mein Herz,
vergessen ist die alte Erinnerung,
die uns brachte zur Veränderung.

Gekonnt nahm sie uns entzwei,
da half auch keine Grübelei,
gekonnt manipulierte sie uns geschickt,
zum durchschauen war es zu verzwickt.

Manchmal dachte ich an das Ende,
dachte nicht daran, dass ich dabei Zeit verschwende,
manchmal dachte ich an den Schluss,
den du kreirtest durch den entscheidenen Entschluss.

Die Karten sind schon gelegt, deshalb hinterfragst du nicht,
denkst nur daran, was die Zukunft dir verspricht,
die Karten sind schon gelegt, deshalb zweifelst du nicht,
denkst nur daran, in der Zukunft liegt das Licht.

Eine Hand nahm dich, brachte dich zum Umdenken,
von nun an, wolltest du nur noch alles umlenken,
eine Hand führte dich gekonnt,
zur erneuten Liebe mit mir und der Veränderung.


Guten Morgen :)

Heute Morgen gibt es Mal wieder ein Gedicht. Es geht um das Thema Liebe, die Trennung und das wieder zueinander finden. Ich hoffe ich konnte genau dieses vermitteln.

Viele liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen