Dienstag, 9. November 2010

Unausgesprochen

Nicht länger fähig weiter zugehen
die Hoffnung starb vor langer Zeit
immer noch im Glauben sie ging nicht
aber du weißt es immer noch nicht

Du weißt nicht warum
ich mich plötzlich änderte
warum ich nicht antworten konnte
und die Dinge unverändert ließ

Oh ja, es war der letzte Frühling
als ich entschloss es blau zu malen
bemühte mich hart es zu verstecken
die Wahrheit die vor dir lag

Ich wollte dich nicht leiden lassen
denken lassen, ich sei auf dem Weg zur Hölle
Ich glaube daran dass ich nicht vergleichen kann
wir zwei die weder spreden noch es sagen können

Jedes Mal waren da keine Worte
die Stille schützte uns in Winternächten
wo wir auf die Geräusche der Vögel warteten
in dieses unglaublichen Höhen

Guten Tag :)

Nachdem ich den letzten Eintrag kommentarlos gelassen habe, versuche ich wenigstens hier eins zu verfassen. Erst einmal wollte ich auf die Unterseite "Link me" verweisen. Ihr könnt mich gerne verlinken, aber bittet ladet wenn mögkich die Buttons auf eurem eigenen Webspace hoch. Hier der Link zur Seite:


Ansonsten war das im vorigen Post wieder ein Ausschnitt aus meiner Geschichte "Spiel mit mir - Bis zum Tod".Wer mehr lesen will, kann sich gerne melden. Ansonsten dürfte man bis zu gewissen Kapiteln diese auf Animex.de oder Fanfiktion.de finden.

Das Gedicht oben ist lediglich eine Übersetzung, deshalb reimt sich auch gar nichts. Die Originalfassung liegt mir vor, aber da das ja ein deutscher Blog ist, gibt es auch nur die deutsche Übersetzung. Interpretieren kann man es wie man will, ich lasse da einem alle Türen offen. Deshalb möchte ich mich dieses Mal auch nicht weiter zu diesem Gedicht äußern. Aber ihr könnt mir trotzdem eure Meinung mitteilen(ob per Kommentar oder sonstiges ist mir egal).

Viele liebe Grüße :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen