Montag, 24. Januar 2011

Da wo ich bin, da gibt es keine Sonne mehr

Ich muss es zugeben, dieses Mal hast du gewonnen. Aber trotzdem flüsterte ich durch die Nacht,
"Alles Gute zum Geburtstag mein Besonderes". Ohne mich, geht es dir da noch gut?
Du bist jetzt ein Erwachsener, denke ich, ich dachte niemals an ein schlechtes Ende. Das bereitet mir so viele Schmerzen, aber trotz allem bist du eine Freundin für mich.
Diese Worte werden dich nicht erreichen, aber trotzdem will durch diese Wand, die du an dem Tag bautest durch brechen, aber ich muss es verstehen, es gibt keinen Weg.
Lass mich einen Radierer verwenden, ich will den roten Faden durch trennen, der uns zwei verbindet, dieses verdammte Ding. Lass uns einen letzten Sieg erzielen.

Guten Abend :)

Der Text oben bezieht sich auf einen Tag dieses Jahr. Dieser Tag war schon und es war kein Vergnügen. Bald ist der erste Todestag von ihrem Dad und dann sind da halt die lieben Erinnerungen. Es ist schwer los zulassen in so einer Situation. Und ich glaube langsam nicht mehr daran, dass ich ihn naher Zukunft das ganze links liegen kann.

Ich muss meinen vorigen Eintrag korrigieren. Ich war am Mittwoch beim Arzt und anscheinend ist es nicht die Halswirbelsäule. Da ich ja jetzt schon fast ein Jahr auf die Diagnose warte, war das alles natürlich ein großer Schock. Er zählte mir etliche Behandlungen auf, die aber nie bei mir gemacht wurden -> Behandlungsfehler auf gut Deutsch gesagt. Folglich durfte ich wieder nach Hause gehen und ich darf in 2 Monaten wieder zu einer Kernspin antanzen. Ich habe die ganze Zugfahrt über still vor mich hergeweint und habe immer wieder an die Zukunft denken müssen. Was ist, wenn es so weiter geht? Wie soll ich dann arbeiten gehen? Was kann ich überhaupt noch für einen Job ergreifen?
Der andere Arzt hat mich mit den Worten abgewiesen, dass die Schmerzen von alleine verschwinden werden. Wenn man Tage lang nicht schläft und keine Schmerzmittel mehr helfen, dann geht man gewöhnlich zum Arzt. Es ist wirklich sehr motivierend, wenn der Arzt einen so im Stich lässt. Er hat Entspannungstraining empfohlen. Ich habe ihm mehrmals gesagt, dass dieses es noch nie geholfen hat und ich den Sinn dahinter nicht verstehen kann. Dann erwähnte er Akupunktur. Ich lebe momentan vom Bafög, wie soll ich also die ganzen Sitzungen bezahlen? Ich habe zwar Ersparnisse, aber es wird weit über 500€ wahrscheinlich kosten. Also mein Auto darf dann natürlich nicht kaputt gehen :( Aber momentan darf ich keine Akupunktur machen, da ich kaum noch Gefühle im rechten Arm und Schulterbereich habe.
Die meiste Zeit tut der Arm einfach nur weh und er fühlt sich taub an. Er ist immer wieder eiskalt und schlecht durchblutet. Zwischendurch Lähmungserscheinungen und der Arzt fühlt sich nicht verantwortlich. Ich wache manchmal nachts auf und mein kompletter Arm ist gelähmt und ich spüre absolut nichts mehr. Ich versuche ihn dann immer mit der anderen Hand zu bewegen, egal wie sehr es mich anekelt, aber der Erfolg kommt meist erst nach 20Minuten. Und da fällt es mir schwer, die Diagnose einfach so hinzunehmen. Wenn es nicht der Nacken ist, was ist es dann? Wie kann man alle Symptome einer "Krankheit" haben und nicht die Krankheit selbst?
Und es stört mich, dass es immer schlimmer wird. Ich bin "nur" gesetzlich versichert, was die Dinge natürlich unnötig kompliziert macht.
Verzeiht also, wenn ich noch ein wenig abwesend bin. Da die nächste Zeit nichts mehr ansteht in Sachen Arzt, versuche ich natürlich wieder mehr zu schreiben. Das einzige was jetzt noch ansteht ist die Operation an meinem Zeh. Da ich die letztes Jahr schon einmal hatte, ekele ich mich natürlich noch mehr davor. Und da dieses Mal genäht werden muss, habe ich auch ein paar Bedenken. Es letzte Mal nach der OP bin ich umgekippt, aber wenigstens bin ich nicht blöd gefallen. Und beim letzten Mal Fäden ziehen bin ich umgekippt und blöd gefallen. Danach lag ich ein paar Tage auf der Intensivstation. Es macht ernsthaft keinen Spaß bei alten Männern auf dem Zimmer zu sein. Der eine hatte mehrmals sich versucht den Katheter usw. die erste Nacht zu entfernen. Und im anderen Krankenhaus wurde ein Opa in mein Zimmer verlegt. Der hat jede Nacht stündlich das Blutdruckmessgerät angeschrien. Da kommt Freude auf :(

Es ist schon spät und ich muss um 4Uhr aufstehen wegen den ganzen Hausaufgaben.

Viele liebe Grüße und danke fürs lesen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen