Samstag, 11. Februar 2012

Zu spät

Herzensschreie 

Kannst du sie hören?
Kannst du sie verstehen? 
Die klagenden Schreie des Herzens,
die flehenden Worte,
all diese Rufe,
sie wollen nur Hilfe,
nur einen Freund,
aber alles was du gibst,
sind nur weitere Stiche ins Herz.

Siehst du es nicht bluten? 
Siehst du es nicht weinen? 
Die bitteren Tränen der Verzweiflung,
alles nur Anzeichen aufs Ende,
aufs baldige Ende,
es war dein bester Freund,
er hat alles für dich auf gegebn,
doch es ist dir egal.

Was sind das für Schreie? 
Was sind das für Risse? 
Siehst du es nicht,
willst du es nicht verstehen,
bald wird es zerspringen,
es ist nicht mehr weit,
das Ende naht,
du bist schuldig,
aber es ist zu spät.
~

Hallo ♥

Das Gedicht ist schon etwas älter und ich hatte es auf Grund meiner damaligen besten Freundin geschrieben.

Gestern hatte ich ja direkt 2 MRT hintereinander und ich will nie wieder Kontrastmittel bekommen @_@ Es ist sehr unangenehm die ganze Zeit ruhig zu liegen und zu wissen, dass da eine Nadel im Arm ist. Auch nach meinem letzten Krankenhausaufenthalt ist mir das ganze sehr, sehr unangenehm.
Das ganze hat nicht viel ergeben und wie es aussieht muss ich zum Orthopäden. Und ansonsten hat es nur das bestätigt, was ohnehin schon bekannt war. Folglich muss ich ins Krankenhaus, was ich alles andere als sinnvoll erachte. Ich hoffe einfach einmal, dass alles ein wenig besser wird die nächste Zeit. Und die Reha genehmigt wird. Langsam bin ich wirklich am Ende und ich wäre richtig froh darüber, wenn ich die Tabletten nicht mehr nehmen bräuchte. Dafür würde ich freiwillig 2 Wochen in einem Krankenhaus bleiben! Aber ich bin richtig froh darüber, dass es eine Antidepressiva oder Beruhigungsmittel sind.

Viele liebe Grüße
Pea

Kommentare:

  1. @Anon siehe: http://rakkasei3.blogspot.com/2012/02/zwischenstand.html

    AntwortenLöschen