Dienstag, 30. April 2013

Sonnenuntergang

Du nahmst mir alles,
es war mir egal. 
Ich war alleine,
es war mir egal. 
Du hattest mich gehasst,
es war mir egal.
Denn du weißt,
du bedeutest mir viel,
aber jetzt ist es egal.
Jetzt ist alles egal.

Hallo!

Heute schreib ich noch einnmal etwas über die chronischen Kopfschmerzen.

Manchmal frage ich mich, was ich überhaupt noch gegen sie tun soll.
Innerhalb von 9 Tagen hatte ich insgesamt 3 heftige Schmerzattacken, alle drei über mehrere Stunden auf 9 und für Sekunden/Minuten auf 10 auf der Schmerzskala. Solche "Attacken" dauern bei mir immer ziemlich lange an und ich kann froh sein, wenn der Schmerz am nächsten Tag ohne Tabletten auf 7 ist. Und jedes Mal den Körper zum Schlafen zu zwingen ist äußerst zermürbend.
Ich habe jetzt in ~2 Wochen den nächsten Termin und ich frage mich, wie lange ich noch weiter machen kann.
Ständig heißt es, dass sich eine Therapie aus verschiedenen Dingen zusammensetzt.
Letztes Jahr hatte ich Neuraltherapie bekommen, jetzt ist es Akupunktur.
Und sonst nichts.
Normalerweise gibt es dafür Psychologen, damit man lernt aus dem Teufelskreis mit Hilfe von Verhaltenstherapien herauszukommen(das hat nichts mit "gestört" oder "irre sein" zu tun, schließlich sagt man ja auch nicht Leute mit Burnout sind absolut "gestört"(solche Sachen habe ich schon unter anderem lesen dürfen)).
Bisher hatte ich noch nicht ein einziges Mal so etwas. Bisher war ich nur 2-3 Mal bei der Hexe(Psychiaterin), aber die Schmerzen sind ja nichts für einen Psychiater. Und ich lass mir nicht von einer inkompetenten Person sagen, dass ich mich nur "hängen lasse". Schließlich bemühe ich mich ja ein normales Leben zu führen und zwinge mich dazu weiter zu machen. ich wäre gerne schmerzfrei und würde liebend gerne Abitur machen! Aber dafür bin ich zu krank und das macht mich unendlich traurig und wütend zur Zeit. Ich würde gerne arbeiten, aber wie soll ich das überleben?
Ich lebe mit den Schmerzen, ich akzeptiere sie mittlerweile in meinem Leben, aber ich habe keine Kraft mehr sie zu ertragen und mich von ihnen zu Boden reissen zu lassen.

Im September habe ich einen neuen Schmerztherapeuten, mit dem ich mich auseinandersetzen darf. Da hoff ich einfach einnmal, dass ich dann endlich eine Schmerztherapie bekomme nach 6 Jahren!

Bye

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen