Montag, 13. März 2017

Montagsfrage

Guten Morgen :) 

Heute hab ich mir viel vorgenommen und mal schauen, was ich davon tatsächlich alles schaffen werde. Später gibt es warme Gurkensuppe mit Buttermilch und darauf freue ich mich schon ziemlich.

http://buch-fresserchen.blogspot.de/2017/03/montagsfrage-wie-kommst-du-mit.html

Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst? 

Ich bevorzuge schlichte Covers ohne viel Schnickschnack. Das heißt der Titel und der Autor müssen gut lesbar sein und die Farbe bzw. das Motiv vom Cover müssen zum Buch an sich passen. Auch wenn ich zum Beispiel Landschaften auf Covers mag, können es ruhig auch einfach nur Augen oder ähnliches sein.
Ich find es zum Beispiel total toll, wenn das Cover 3D-mäßig aufgebaut ist und man das ganze also fühlen kann. Eine handvoll Bücher in meinem Bücherregal leuchten zum Beispiel im Dunkeln und das sieht nicht nur cool aus, sondern passt auch zur Story.



 Und welchen Stil bevorzugt ihr?

Bis Bald

Kommentare:

  1. Hallo,

    stimmt, die Haptik spielt auch eine große Rolle für meine Begeisterung für ein Cover, das hatte ich in meiner Antwort völlig außer Acht gelassen.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) Bei manchen Büchern mag ich die Haptik überhaupt nicht. Ich hab zum Beispiel ein gebundenes Buch, dass sich samtig anfühlt. Deshalb hab ich beim lesen den Umschlag abgenommen, da mich sowas ziemlich stört.
      Bye

      Löschen
  2. Huhu,

    Die Leuchten im Dunkeln? Das ist ja cool. Das hatte ich eigentlich nie.

    Bin nicht sicher ob ich was mit 3D Technik habe.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/03/13/montagsfrage-72-bestimmtes-cover-design-bevorzugt/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ja, Bücher mit 3 D sehen toll aus.
    Bücher die Leuchten? Magst Du mir mal Titel nennen? Das fände ich wirklich sehr cool.

    Ganz liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      das Buch "Die Anstalt" von John Katzenbach erschienen im Knaur Verlag leuchtet im Dunkeln. Das sieht wirklich gruselig aus, wenns im Zimmer ganz dunkel ist und man hat ausgerechnet das Buch auf dem Nachtisch liegen :)
      LG

      Löschen