Freitag, 26. Mai 2017

#28 Bücherregal - Einsteins Irrtum




Titel(Deutsch)Einsteins Irrtum: Das Drama eines Jahrhundertgenies
AutorDavid Bodanis
VerlagDVA
ISBN-13978-3421047540
GenreSachbuch
Seiten336 Seiten
Meine Bewertung
5/5

Inhalt

Einsteins Irrtum handelt von den größten Entdeckungen der Physik im 20. Jahrhundert. Einstein war ein Genie, aber trotz seiner Theorien hatte er vor allem gegen Schluss Schwierigkeiten sich Gehör zu verschaffen und nicht den Anschluss zu seinen Kollegen zu verlieren. Der Autor schafft es komplizierte Sachverhalte einfach und verständlich zu erlären und schafft es einem so das Leben und vor allem den größten Irrtum Einsteins näher zu bringen.

Review
Das Buch handelt über Einsteins Leben und enthält auch viele Informationen über andere Wissenschaftler. Diese sind vor allem wichtig um die Motive und die Beweggründe Einsteins zu verstehen. Das Verhältnis zwischen Einstein und den anderen Wissenschaftlern wird mit Hilfe von kleinen Anektoden dar gestellt. Zusätzlich werden auch familiäre Hintergründe und Einsteins Karriere erläutert. Auch enthält das Buch Informationen zu den Geschehnissen zu jener Zeit wie den II. Weltkrieg und das Manhattan-Projekt. Das hatte gravierende Auswirkungen auf die Wissenschaftler zu jener Zeit, da die Kommunikation zwischen Wissenschaftlern aus verschiedenen Ländern wegen der politischen Verhältnisse teil nicht möglich war. Vor allem jüdische Wissenschaftler hatten Probleme in Deutschland vor und während dem II. Weltkrieg zu arbeiten. Auch die Bücherverbrennung um 10. Mai 1933 wird erwähnt, da auch die Werke von Albert Einstein verbrannt wurden.
Die einzelnen physikalischen Themen werden einfach und anschaulich mit Hilfe von Metaphern und Bildern erklärt. Selbst Themen die Einstein weiter geholfen haben aus der Astronomie werden ganz simpel erläutert. Zum Beispiel wird auch ganz ausführlich erläutert wieso Einstein von λ bei G=T abgekommen ist und wie verbissen er diese Theorie verteidigt hat.
Negativ ist mir nur eine Sache aufgefallend und zwar wird leider ziemlich viel zwischen den Jahren gesprungen. Es macht zwar Sinn wenn man immer nur den Fokus auf ein Themengebiet oder Forscher legt, jedoch war es teilsweise dann doch ein wenig verwirrend. Ansonsten ist es wirklich gut zu lesen und der Schreibstil auch flüssig. Durch das Buch konnte ich mir viel Hintergrundwissen zu der Relativitätstheorie und das Leben von Einstein aneignen.
Am Ende des Buches wird die Relativitätstheorie übrigens für Laien erklärt. Es werden etliche Bilder und Vergleiche zu Hilfe gezogen und ich fand die Erklärungen wirklich hilfreich und nachvollziehbar.

Fazit

Ich kann das Buch jedem empfehlen der Interesse an Einsteins größtem Irrtum hat.  Man lernt  zudem ziemlich viel über Einstein selbst und die Relativitätstheorie. Das Buch ist definitiv lesenswert und gleicht eher einer Erzählung anstatt einem nüchternen Geschichtsbuchtext, der nur die Fakten wiedergibt. Das Buch liefert eine lebendige Darstellung Einsteins ohne vom sachlichen Stil abzuweichen und das hat mir wirklich gut gefallen.

 


Weitere Infos zum Buch findet ihr übrigens auf der Verlag Seite: Hier

Ich bedanke mich hiermit recht herzlichst bei Bloggerportal vom Randomhouse und dem DVA Sachbuch für das Bereitstellen eines Rezensonsexemplares.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen