Montag, 17. Juli 2017

Montagsfrage

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Guten Tag :D

Heute gibt es die Montagsfrage mal zu einer anderen Uhrzeit.

Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Ich lese grundsätzlich immer zuerst das Buch in solchen Fällen. Es macht halt einfach mehr Spaß sich selbst die Kulisse vorzustellen und vor allem den Charakteren eine eigenes Aussehen zu geben! Klar ist vieles durch die Beschreibung des Autors vorgegeben, aber auch einiges wird der eigenen Phantasie überlassen.
Wenn man es anders herum macht dann wird so viel vorgegeben und ich versuch mich dann durchgehend an den Film zu erinnern. Das nimmt mir dann doch etwas die Lesefreude.

Wie sehr ihr das?

Euch noch einen schönen Wochenstart :)

Kommentare:

  1. Hallo Pea,

    ich sehe das genau wie du. Ich liebe es ein Buch zu lesen und mir dabei die Charaktere und die Szenen vorzustellen. Schaut man zuerst den Film, geht das leider verloren.

    Viele Grüße,
    Sabz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pea,

    ich glaube, viele Menschen sehen das so wie Du ... und wie ich. Zuerst das Kopfkino, dann das Kino-Kino :)

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch ein Fan der Variante zuerst das Buch, dann der Film.
    Wenn ich erst nach dem Film entdecke, dass er auf einem Buch basiert, lese ich es dann oft gar nicht mehr. Denn die Bilder aus dem Film vermischen sich dann mit der Vorstellung, die ich beim Lesen habe (Personen und Örtlichkeiten werden doch oft anders beschrieben als sie im Film sind) und das stört mich. Umgekehrt sitzt der Lese-Eindruck so fest, weil das Kopfkino offensichtlich den stärkeren Eindruck hinterlässt, dass mich hinterher Abweichungen beim Film nicht so stören.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen