Samstag, 31. Oktober 2015

Zähl die Seiten Challenge

  1. Affe und Wesen von Aldous Huxley - 203 Seiten
  2. Lovesong von Gayle Forman - 169 Seiten
  3. Auf mich hört ja keiner von Axel Hacke - 156 Seiten
  4. Irgendwo muss man ja wohnen von Nils Heinrich - 171 Seiten
  5. If you could see me now von Cecelia Ahern - 410 Seiten
  6. The one plus one von Jojo Moyes - 538 Seiten
  7. Quidditch im Wandel der Zeiten von Kennilworthy Whisp (Joanne K.Rowling) - 66 Seiten
  8. Der Elefant verschwindet von Haruki Murakami - 187 Seiten
  9. Chronische Schmerzen von Martin Warter - 107 Seiten
  10. Voyeur von Simon Beckett - 380 Seiten
  11. Bevor ich sterbe von Jenny Downham - 320 Seiten
  12. Written in bone von Simon Beckett - 496 Seiten
  13. Solange du mich siehst von Cecelia Ahern - 123 Seiten
  14. Auch ein glatter Aal stinkt nach Fisch von Olaf Waterstradt - 192 Seiten
  15. Schmerz: Visite die Gesundheitsbibliothek von NDR - 184 Seiten
  16. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind von Newt Scamander(Joanne K.Rowling) - 96 Seiten
  17. Gottesdienst von MEG Gardiner - 512 Seiten
  18. Ärztepfusch - und jetzt? von Britta Konradt - 160 Seiten
  19. Bockmist von Hugh Laurie - 448 Seiten
  20. Great Expectations von Charles Dickens - 119 Seiten
  21. Leben ohne Tod von Norbert Welsch - 225 Seiten
  22. Raking the ashes von Anne Fine - 267 Seiten
  23. Merde happens - Ein Engländer aus Paris entdeckt Amerika von Stephen Clarkes - 410 Seiten
  24. Die Märchen von Beedle dem Barden von Joanne K. Rowling - 109 Seiten
  25. Tricksen, Tränen, Tod - 20 illustrierte Wissenschaftsskandale von Adrian Heuss und Siegfried Süßbier - 156 Seiten
  26. Der Wald von Richard Laymon - 432 Seiten 
  27. Stormy Petrel von Mary Stewart - 272 Seiten
  28. Das Hotel von Jack Kilborn - 384 Seiten
  29. Die klügsten Tiere der Welt: Verblüffende Ergebnisse der Verhaltensforschung von Sarah Boysen - 192 Seiten
  30. Warum Frauen nicht schwach, Schwarze nicht dumm, und Behinderte nicht arm dran sind: Der Mythos von den guten Genen von Wolfram Henn - 190 Seiten
  31. Die 55 gefährlichsten Tiere der Weltvon Harald Gebhard, Mario Ludwig - 128 Seiten
  32. Futu.re von Dmitry Glukhovsky - 928 Seiten
8730 Seiten von 15.000 Seiten
32 Bücher von 50 Büchern
6 von 20 englischen Büchern
durchschnittliche Seitenzahl: 273
momentan am lesen: -

must read: Du bist dran! von Charles Benoit
Shift von Hugh Howey
Dust von Hugh Howey
Eine Hand voll Worte von Jojo Moyes

Samstag, 17. Oktober 2015

Ein offener Brief


Hallo :)

Hier bin ich einmal wieder.
Demnächst wird es ein paar Tutorials zum Thema Dekorationen geben. Und vielleicht schaffe ich es ja dieses Jahr endlich einmal die restlichen 3d Origami Tutorials online zu stellen.

Mein Blog ist vorerst wieder für alle zugänglich, da ich mich nicht weiter verstecken möchte.
Vielleicht hilft noch einmal ein Appell an die Vernunft dieser Menschen: Was nutzt es euch unbeteiligte mit hinein zuziehen? Was habt ihr davon, wenn ihr ein Leben zerstört? Genugtuung? Seid ihr dann glücklich? Was habe ich euch schon groß getan? Ich lebe, ich atme, aber machen das nicht auch andere Menschen? Warum müsst ihr meine Bekannten, Freunde und Verwandten kontaktieren? Was haben die mit all dem zu tun? Selbst wenn ich in euren Augen ein schlechter Menschen bin, was nützt euch den ihr Hass auf mich? Macht euch das etwas glücklich? Seid ihr erst zufrieden, wenn ich am Boden liege? Mich nicht mehr wehre? Euch gefällt es nicht, was ich mache? Dann schreibt mir persönlich und hört auf mich ständig auf irgendwelchen Plattformen schlecht zu machen. Und euch als Opfer darzustellen. Was nützt euch das bitte? 5 Sekunden Mitleid von anderen? Wieder eine Person mehr, die mich aufgrund falscher Beweise hasst? Ich habe bestimmte Seiten nie miteinander verlinkt und trotzdem habt ihr mich gefunden. Warum? Was ist so interessant an meiner deviantart-Gallery? Was ist so interessant an meinem Facebookprofil? Ich veröffentliche dort nichts interessantes.Vielleicht solltet ihr einfach einmal darüber nachdenken: Was bringt euch das ganze? Mein Leben ist nicht das interessanteste. Selbst wenn mich fremde Menschen online hassen, was bringt euch das? Ihr kennt mich nicht persönlich. Ihr habt keine Ahnung von meinem Leben. Was bringt euch das Cybermobbing? Die Stalkerei? Anerkennung? Von wem? Wenn selbst Freunde von euch an eurer Wahrheit zweifeln. Und mich nach der Wahrheit fragen. Vielleicht ist es an der Zeit weiterzugehen. Mit der Sache abzuschließen. Ich weiß wie es ist, wenn man plötzlich wegen einer Person alles verliert und deshalb vollkommen alleine da steht. Und wie es ist wenn man von wildfremden Menschen ohne erkennbaren Grund Morddrohungen erhält. Und diesen Höllentrip wünsche ich niemanden. Also warum wollt ihr mich zerstören? Habt ihr einmal an die Konsequenzen gedacht? Was ist wenn ich einmal die Wahrheit veröffentliche?
Die Ironie an dem Ganzen: Sie sind so dreist und wollen ernsthaft mit mir befreundet sein. Also ich für meinen Teil gehe nicht zu Bekannten/Freunden um über meine Freunde zu lästern oder irgendwelche Lügenmärchen zu verbreiten.

Bye