Sonntag, 27. Februar 2011

Freundschaft

Und hier kommt das nächste Bild :)

Das Bild müsste von Ende 2008 sein. Verschenkt habe ich es nämlich Anfang Januar 2009 an meine damals beste Freundin :) Alle fanden es toll auf ihrer Feier und ich habe nur positives gehört.

Zu sehen ist rechts unten ein Herz und in der Mitte zwei Hände. Die eine nimmt die andere an die Hand. So war auch unsere Freundschaft. Wir waren das "Besondere" im Leben füreinander.

Den Spruch hatte ich im Internet gefunden und man schreibt diesen auch oft in Poesiealben.

Das Bild ist mit Kohle gezeichnet und das Herz mit Pastell. Die Leinwand war braun/grau(recht hell). Das Foto ist so schlecht, da ich es mit einer 1,8Megapixel-Kamera gemacht habe, leider.

Viele liebe Grüße :3

Probleme?

Guten Morgen :)

Da ich gestern einmal wieder flach lag, gibt es heute die restlichen Bilder. Ich hoffe einfach einmal, dass es auch wirklich so ist. Nachher muss ich wirklich noch ins Krankenhaus und darauf habe ich absolut keine Lust.

Und nun komme ich zum Bild. Das Bild besteht eigentlich aus zwei Teilen. Der zweite Teil ist hier der und der erste Teil wird auch noch irgendwann gepostet :)

Rechts oben in der Ecke steht: "Probleme? Blase sie weg wie Seifenblasen!" :) Die meisten kennen wahrscheinlich die Tricks der Psychologen. Man solle seine Probleme in beliebige Dinge "verwandeln" und weit, weit weg werfen. In diesem Fall sind es halt Seifenblasen. Den Spruch habe ich bei Youtube gefunden und ich finde ihn einfach klasse. Dabei ist mir durchaus bewusst, dass es naiv und primitiv ist. Probleme kann man nicht einfach von sich schieben, aber manchmal hilft einem dieser Gedanke, noch einen weiteren Tag in der Hölle durchzustehen. Ohne solche Gedanken hätte ich die 9 Jahre Mobbing wahrscheinlich nie durchgestanden. Mittlerweile merkt man mir noch nicht einmal mehr an, dass es pechschwarze Kapitel in meinem Leben gibt und gab.

Kommen wir nun zu sen genannten Seifenblasen.
Ganz oben ist ein zugenähter Mund zusehen. Egal wie sehr die Probleme einen belasten, man schweigt lieber, anstatt Schwäche einzugestehen. Oder eher, man will niemanden mit seinen scheinbar banalen Dingen belästigen. Ein Fehler, den ich oft genug selbst begangen habe. Das Schweigen kann das Rückrat einer Freundschaft brechen, leider.
In der dadrunter ist eine bröckelnde Fassade. Niemand ist immer stark, jeder hat schwache Momente. Und das soll das ganze darstellen. Wenn man ständig versucht alles zu unterdrücken, fällt man irgendwann einfach so wie ein Kartenhaus zusammen.

In der Hand hält das Mädchen eine Kette, ein blutendes Herz. Passend dazu: https://rakkasei3.blogspot.com/2010/12/herzensschreie.html
Wenn ein Herz zerrissen ist, dann kann man es in der Regel nicht sehen. Ich kenne viele, die ihre Maske anbehalten, auch wenn sie sich am Abgrund befinden.

Die Tränen stehen für Traurigkeit und das grüne für die Hoffnung. Das rote ist eine Art Kontrast, da es für die Leidenschaft und die Lust am Leben steht. Man hat immer noch einen Lebenswillen, obwohl man so zerrüttet ist.

Viele liebe Grüße

Samstag, 26. Februar 2011

Close your eyes



Aus den Augen, aus dem Sinn

Close your eyes
So you don't need to see the truth...
To face reality is just like wasting time...
For you, isn't it?

Schließe deine Augen, damit du die Wahrheit nicht sehen musst. Der Realität ins Auge zu blicken ist für dich reine Zeitverwendung, sagtest du mir einmal.

~

Guten Morgen :)

Das Bild müsste von 2008/2009 sein. Es ist während dem Unterricht entstanden auf kariertem Papier. Die rechte Seite von den Haaren ist wegrasiert. Und ansonsten sollten die Sprüche oben genug zu dem Bild aussagen können.

Bye bye

Freitag, 25. Februar 2011

Freitags-Füller

1.  Eigentlich wäre es schön, wenn ich heute shoppen gehen könnte, aber ich bin immer noch krank :( .
2.  Das Verhalten mancher Personen lässt einen nicht nur fremdschämen, es macht sie auch lächerlich.
3.  Gestern abend  hatte ich Japanischunterricht und habe deshalb Alarm für Cobra 11 verpasst :(  .
4.   Der Arzttermin ist noch so weit weg und die Frankreichreise nach Paris im April ist auch noch so weit weg.
5.  Ich könnte niemals  ohne meine Träume leben .
6.  Ich würde durchdrehen, wenn ich einen eigenen Koch hätte.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf essen , morgen habe ich Videos angucken(alles, was ich die Woche verpasst habe D:) geplant und Sonntag möchte ich zeichnen, sofern es mir besser geht !


Guten Tag,

Danke für die Textimpulse erst einmal :)

Die Bilder von gestern und heute gibt es etwas später ^^" Ich habe wieder einmal Migräne(schon es dritte Mal in einer Woche *seufz*) und deshalb dauert heute alles etwas länger...

Viele liebe Grüße

Bild-Credit/Textimpuls-Credit: Scrap-Impulse

Donnerstag, 24. Februar 2011

Let the music speak for you ♥



Let the music speak for you
Wenn die Worte die Menschen nicht mehr erreichen... 
Stumme Tränen....

Egal was man sagt, niemand hört einem mehr aufrichtig zu...
Was machst du dann?
Dich weiter bemühen Gehör zu finden?
Oder lernst du dann zu schweigen...?

Dienstag, 22. Februar 2011

Zivilcourage





Du hörst die Schreie
Du kennst die Schmerzen
Du siehst stumm dabei zu
W A R U M

Nur weil bei dir der Fehler gemacht wurde, musst du nicht den gleichen Fehler wie die anderen machen.


Solche Leute sind einfach nur feige.
Ich mag es nicht, wenn alle Welt zu schaut und nichts tut.
Ich wurde auch nicht nur einmal vor vielen, vielen Leuten verprügelt und es hat wirklich NIEMAND eingegriffen. Ich wurde sogar im Schulbus zwischenzeitlich geschlagen/getreten und meine Sachen wurden weggenommen, aber niemand half. Das einzige was sie gemacht haben: geguckt.

Montag, 21. Februar 2011

Ein letztes Mal


Guten Abend ♥

Hier ist das versprochene Bild :) Wenn man drauf klickt, dann wird es ein wenig größer.

Das Bild ist jetzt schon 5 Jahre alt. Es ist 2006 entstanden. Zu der Zeit ist vieles in die Richtung entstanden, da ich in dem Jahr auch sehr viele Probleme hatte(hatte über 10kg abgenommen und mein Körper fand jegliches Essen über Monate bah... Mein BMI war zeitweise unter 16. Grund war ein ignoranter Arzt).

Der Rest des Beitrags dient jetzt auch nur zur Erklärung des Bildes selbst. Man kann es natürlich so auffassen, wie man möchte.
Die Hand schreibt mit ihrem eigenen Blut das Kanji 好"kou". Das bedeutet so viel wie friedlich, schön mögen und vieles mehr. Im Zusammenhang mit den Worten "for the last time" hat es etwas endgültiges. Ganz so als würde man vor dem Tode jemandem noch einmal seine Liebe gestehen :) Genau dieses Bild hatte ich auch im Kopf. Zu der Zeit habe ich mich oft mit dem Thema Selbstmord beschäftigt und auch allgemein mit dem Thema Tod. Wahrscheinlich gingen mir deshalb auch so viele Dinge in dem Moment durch den Kopf. Mittlerweile kann ich distanzierter an die Sachen dran gehen und ich komme auch mit meiner Vergangenheit klar. Man muss die Vergangenheit akzeptieren, um weiter gehen zu können. Auch wenn ich immer noch auf Glasscherben laufe macht es mir nichts aus.
Aus dem Uhrglas ist ein Stück raus gebrochen, das heißt die Zeit ist um. Oder auch gekommen. Es betont noch einmal das endgültige.
Ganz oben ist ein Blutfleck.
Die Hand wurde mit Lila gemalt. Es ist meine Lieblingsfarbe(zudem ist der Stift metallic ♥).
Als Untergrund habe ich Pappe benutzt. Das Bild ist in der Schule entstanden und da hatte ich nur Pappe. Ich wollte für so ein Bild kein kariertes Papier oder ähnliches benutzen.
Warum gerade in der Schule?
Nicht aus Langweile.
Ich habe während der Realschulzeit viel mit Mobbing zu tun gehabt. Ich war nicht nur einmal das Opfer. Warum ich mich nicht gewehrt habe? Natürlich habe ich mich gewehrt, aber das hat nicht geholfen. Ich wurde von fremden Schülerinnen(!) geschlagen, einfachso. Der Direktor, die Lehrer, alle wussten davon. Warum die nichts gemacht haben? Ich wars ja selbst Schuld und würde mich absichtlich ausgrenzen!
Wenn keiner einem zuhört, dann redet man irgendwann nicht mehr.
2006 und 2007 waren die beiden letzten Jahre auf der Schule und meine Noten waren auch noch nie so schlecht. Das Mobbing und der Stress daheim und der nicht-existente Freundeskreis zu dem Zeitpunkt hatte seine Spuren hinterlassen. Hier im Dorf war ich nämlich auch das Lieblingsopfer unter den Jugendlichen.
Aber mittlerweile ist es mir alles egal.
Ich bin deshalb stark geworden, stärker als die Täter es je sein werden.
Mein Selbstbewusstsein ist mittlerweile so groß, dass mir solche Schikanen nichts mehr ausmachen.
Mittlerweile lache ich den Leuten ins Gesicht und sage ihnen meine Meinung.
Früher war ich zu schwach um dann zurückschlagen zu können(eher um mich komplett zu verteidigen) und heute schaffe ich das.
Aus Fehlern lernt man und ich habe gelernt.

Danke fürs Lesen :)

Sonntag, 20. Februar 2011

Design

Guten Tag :)

Heute habe ich ein neues Design mitgebracht  ♥

Es ist dieses Mal ganz schlicht. Ganz rechts auf dem Header ist ein Fanart von mir zu sehen =:3 Ich finde ihn niedlich, deshalb habe ich ihn genommen ♥

Warum ein Schmetterling und eine Erdbeere? Ich liebe die beiden Dinge einfach ^^
Wie man sieht habe ich genau diese Kombination schon länger. Das Logo(im November unter Link me verlinkt) hatte es schon damals. Und da habe ich mir gedacht, dass ich das einfach als Erkennungszeichen nehme :3

Viele liebe Grüße

[EDIT]: Nächste Woche ist Bilderwoche ♥ Das heißt ich werde jeden Tag ein Bild hochladen und dazu etwas schreiben. Wahrscheinlich nehme ich tiefgründigere Bilder, mal schauen :) Aber auch meine Gedichte sollen natürlich präsentiert werden ♥ Ein paar ganz tolle habe ich nämlich noch auf Lager. Die werden dann mit der dazugehörigen Geschichte gepostet.

Billige Kopie

Schaue ihr tief in die Augen,
will ihre Worte nicht glauben,
sie will nur mein Leben rauben,
man hört sie vor Wut schnauben.

Sie kann nicht so sein wie ich,
denn sie ist sie, ich bin ich,
das Äußere ändert sich,
doch sie wird nie wie ich.

Sie trägt diese Maske Tag und Nacht,
auf die falsche Weste gibt sie acht,
es ist das was sie immer schon macht,
ihre gespielten Gesten Tag und Nacht.

Sie will alles haben, was ich habe,
Schmerzen die ich habe,
Erlebnisse die hab haben,
alles will sie was ich habe.

Ich werde nie dein sein,
denn das Leben ist mein,
Sinn ist da kein',
denn ich werde immer mein sein.
~
Guten Morgen :)

Einmal ein Gedicht, was die aktuelle Situation betrifft. Es ist schon etwas älter, aber manche Leute können einfach nicht loslassen.
Vielleicht mache ich diesen Blog Paswortgeschützt oder ich haue eine einfache IP-Sperre rein. Oder ich lege noch einen Blog an, wo ich persönlichere Sachen poste und der wird dann 100%ig passwortgeschützt.

Viele Grüße

Samstag, 19. Februar 2011

Aufruf

Die Federn malen unsren Lebenslauf,
schon von Anfang an,
sie führten dich zu mir,
führten uns zusammen und auseinander,
brachten uns zu den besten Plätzen,
spielten mit unseren Gemütern,
malten unseren Lebenslauf bis zum Ende,
bis sie nur noch Blut hatten,
sich die Federn blutrot verfärbten,
weil die Zeit sich dem Ende neigte,
mir alles nahm was ich hat',
trotz' der rohen Gewalt die sie anwedete,
hab ich es bis zu letzt nicht bemerkt,
der Laster raste mit meinem Herz,
er nahm mir dich und färbte alles,
die Straße und die Federn blutrot...
~

Guten Nachmittag liebe Leser!

Meine Welt steht momentan Kopf, die Gründe dafür werde ich nicht nennen. Es ist nicht einfaches, es ist nichts simples. Also kommt mir nicht mit den Worten, ich würde aus einer Mücke einen Elefanten machen. Die Mücke brauche ich nicht dafür, ein Elefant ist auch ohne meine Arbeit in meinem Leben erschienen.

Bitte unterlasst es ein Urteil über mich zu fällen. Es ist mein Leben, es ist mein Scherbenhaufen und es ist meine Aufgabe damit klar zu kommen. Dieser werde ich voll und ganz gerecht zur Zeit. Es ist irrsinnig zu glauben, dass ich auf meinem Blog/Twitteraccount mein Leben auf einem Präsentierteller serviere. Ich bin es einfach nur Leid, dass sich wildfremde ein Urteil über mein Leben erlauben.

Viele liebe Grüße

Dienstag, 15. Februar 2011

Random Note[Quickie]

Eine Hand nahm dich, brachte dich zum Umdenken,
von nun an, wolltest du nur noch alles umlenken,
eine Hand führte dich gekonnt,
zur erneuten Liebe mit mir und der Veränderung.

~

Guten Morgen liebe Welt \(^o^)

Mich gibt es auch noch. So halbwegs, denke ich.
Manche haben es ja mitbekommen...
Ich lief seit Anfang Januar mit einer dicken fetten Entzündung am dicken Zeh herum. Der Sturkopf in mir ließ sich einfach nicht darauf, endlich einmal zum Arzt zu gehen. Folglich war genau dieser nicht so erfreut, als ich letzte Montag aufgetaucht bin *lach*
Die Entzündung ist dank der Operation vom Donnerstag weg und die Wunde heilt, welch ein Wunder! Nur die Einstichstellen der gigantischen Spritze tun wie verrückt weh und den Zeh kann ich nicht bewegen. Aber das ist alles nicht so schlimm. Dank dem Röntgen weiß ich, dass der Knochen wenigstens nicht betroffen war.
Auf alle Fälle habe ich letzte Woche 4 Stunden Mathematik und zwei Stunden Deutsch verpasst. Der Freitag war zu verschmerzen. Aber nicht die beiden Fächer. Das Problem ist, dass ich am Donnerstag(diesen) wieder Deutsch verpasse. Ich habe halt keine Zeit für einen Arzt ;^; Und das Schlimme ist, dass wir am Dienstag einen Aufsatz schreiben und keiner kann etwas! Doch schon, aber die Lehrerin meckert und meckert und meckert...

So, ich Ende den Eintrag jetzt.

Wie ist der Text oben? Das ist der letzte Teil eines Gedichtes von 2008 ♥

Viele liebe Grüße :)

Montag, 7. Februar 2011

Without sleep

Morgen sieht sie Welt schon wieder besser aus
Tut sie das wirklich? Kann eine einzige Nacht einen aus der Hölle holen?
Wenn du wartest, dann wird es vergehen
Wie lange soll ich noch warten? Es sind jetzt fast 4 Jahre und nichts hat sich geändert
Was soll ich denn tun? Ich weiß es nicht
Ich habe nicht studiert. Ich kann keine Antworten darauf geben
Es wird nicht von jetzt auf gleich verschwinden
Das habe ich nie verlangt. Es soll lediglich weniger weh tun
Es wird wahrscheinlich Wochen dauern, bis wieder schmerzfreie Tage kommen
Das war im Oktober, wie lange soll ich noch warten?
Es ist wichtig, dass sie regelmäßig schlafen
Um danach mit noch stärkeren Schmerzen wie vorher aufzuwachen, nehme ich an
Everyday I die a bit more
Eiskalt
so gut wie tot
starke Schmerzen
wie lange kann die Fassade noch bestehen?

Samstag, 5. Februar 2011

Spiel mit mir - Tödliche Stille

Auch zwei Wochen nachdem Zwischenfall scheint noch keine Ruhe eingekehrt zu sein. 
Erst vor wenigen Tagen ist der Sänger vollständig genesen.
Die Presse hat sich trotz all der Vorkehrungen wie hungrige Aasgeier auf den Fall gestürzt. 
Die ganze Woche war deshalb für die Jungs sehr anstrengend gewesen, da sie jede Menge Pressekonferenzen und Interviews geben mussten.
Der Jüngste unter ihnen verhält sich nach wie vor wie ein verschrecktes Reh im Lichtkegel. 
Auch heute bei der Probe ist er ganz und gar nicht bei der Sache. Immer wieder vergisst er Textstellen oder vergreift sich im Ton. 
Sobald man ihn darauf anspricht, weicht er ängstlich zurück. Es scheint fast so, als er wolle er sich vor der Realität und den besorgten Blicken seiner Freunde verstecken. Man könnte fast meinen, dass er nur körperlich unter ihnen weilt. 
Aber dank dem Druck vom Management konnten sie nur wenige Tage ausruhen, eine längere Pause würde angeblich nur ihrer Karriere schaden.
Momentan läuft es eh eher schleppend voran, selbst die Veröffentlichung von dem Album kann die gedrückte Stimmung nicht heben.
Die Ereignisse der letzten Zeit liegen nach wie vor allen wie ein Stein im Magen. Selbst wenn die Sonne munter vom Himmel lacht, es scheint als würde es ewig regnen bei ihnen.