Samstag, 26. Januar 2013

Zwischenschritt Nummer zwei

Hallo ♥
Wie man sehen kann, ist das ganze fast fertig.
Wie findet ihr so etwas? Also Oberteile mit Pailetten.
Bye

Freitag, 25. Januar 2013

Freitagsfüller



1. Eigentlich habe ich  habe ich ganz schön Respekt vor den großen Veränderungen in diesem Jahr.
2. Ich trage Armbänder(auf einem steht Smile) an meiner rechten Hand.
3.  Spät am Abend werde ich so richtig kreativ.
4.  Manchmal muss man den ersten Schritt wagen und sehen was passiert.
5.  Das Jahr 2012 hatte viele Höhen und Tiefen.
6.  Du weisst, dass du alt bist, wenn du über das Verhalten der Jugendlichen nicht mehr lachen kannst. 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Filme gucken, morgen habe ich Pancakes(Frühstück), Friseur und Starkbucks(und shoppen) geplant und Sonntag möchte ich einen Bekannten besuchen und Pizza essen!

Credit: Scrap-Impulse

Dienstag, 22. Januar 2013

Zwischenschritt

Hallo :)
Soweit bin ich jetzt mit dem Aufnaehen. Jetzt fehlen nur noch zwei Zeilen und das Motiv.
Bye

Sonntag, 20. Januar 2013

#02 Bücherregal - Neukölln, mon amour



Titel(Deutsch)Neukölln, mon amour
AutorUli Hannemann
VerlagUllstein Taschenbuch
GenreHumor
Seiten208 Seiten
Meine Bewertung4/5


Inhalt: Uli Hannemann erzählt auf eine lustige, bis groteske Art sein Problemviertel 'Neukölln', ehemals 'Kreuskölln'. Mit viel Humour wird sich mit den Absurditäten der Neuköllner befasst.

Review:Ganze vorne weg: Ich empfehle dieses Buch nur Leuten, die mit Ironie, Sarkmus und Zynismus umgehen können!
Ich fand das Buch sehr unterhaltsam und es auch sehr leicht zu lesen :) Bei manchen Sachen stockt man zwar kurz, aber das ist nicht so schlimm.
Die Eigenarten der Neuköllner wird durch den Kakao gezogen und es wird viel mit Klischees gearbeitet. Es werden so einige Anektoden ins Absurde gezogen und überspitzt dargestellt. Das ganze ist dehalb zwar sehr unterhaltsam geschrieben, aber manchmal wirkt es doch ein wenig zu überspitzt(deshalb nur 4/5Punkten).
Jedoch würde ich jedem Fan von diesem Humour dieses Buch nahe legen ^_~

Samstag, 19. Januar 2013

Kleiner Einkauf

Hallo :)

Heute habe ich mri das Buch "Wenn möglich, bitte wenden" gekauft  für 3,50€ :) Und dann noch transparente Rocailles(2,6mm) gekauft.
Am Montag werde ich euch dann den ersten Zwischenschritt präsentieren(Tshirt).

Morgen kommt dann wieder ein Review ^_~ Mein Fach mit den noch zu lesenden Büchern wird immer leerer :( Und in den Wühlkisten was gutes zu finden ist Glückssache :/
Vielleicht mag mir jemand ein paar Bücher abkaufen? :)
https://www.booklooker.de/rakkasei/
Ich werde jetzt noch einige Bücher nach und nach hinzufügen, da ich fürs Studium in eine kleinere Wohnung ziehen werde und Bücher doch eine Menge Platz brauchen :( Und ich denke nicht, dass ich bestimmte Bücher je wieder lesen werde *haha*
Weiß einer wo man die noch verkaufen könnte? Möglichst wo man mehr als 10cent dafür bekommt ;/

Bye

Donnerstag, 17. Januar 2013

Haare, neues Projekt und Fingernägel




Hallo :)

"Back to the roots".
Am Wochenende habe ich mir den Ansatz nachgefärbt und Directions benutzt.

 Flamingo pink und für den Pony Lavender.


Am Freitag muss ich zum Friseur, mir endich einen neuen Schnitt verpassen lassen.
Aber man sieht ja, dass ich am Sonntag ~10cm abgeschnitten habe :) Vorher gingen mir die bis über die Brüste(also fast bis ans Ende der vorderen Rippenbögen), aber das musste alles ab >_> Und jetzt will ich wieder alle Stufen kürzen, da die ansonsten unten so buschig sind und das will ich nicht.


 Und ein Tshirt von New Yorker wurde auch heute gekauft(und die Armbänder bei Claires).
Die Pailletten werde ich noch auf das Tshirt nähen :)

Hier sind meine Fingernägel zusehen.
Als erstes habe ich einen Unterlack genommen(von essence XXL nail thickener).
Danach habe ich  einen pinken Nagellack genommen(auch von essence, aber der ist ~4 Jahre alt *haha*).
Und nach dem es trocken war, habe ich einmal den weißen Cracking Nagellack von essence und einmal den schwarzen Crackling Nagellack von P2 genommen.
Um ehrlich zu sein finde ich es ohne den schwarzen Nagellack viel zu langweilig und mir gefällt der Cracking Nagellack absolut gar nicht :/ Aber ich will ihn auch nicht wegschmeißen.
Wie findet ihr die Kombination?

Bye :)

Sonntag, 13. Januar 2013

#01 Bücherregal - Metro 2034


Titel(Deutsch)Metro 2034
Titel(Englisch)Metro 2034
Titel(Originalsprache)  Метро 2034(Russisch)
AutorDmitry Glukhovsky
VerlagHeyne
GenrePostapokalypse/Dystopie
Seiten528 Seiten
Meine Bewertung5/5


Inhalt: Der Roman spielt 1Jahr nachdem Roman Metro 2033.
Nach einem apokalytischem Atomkrieg ist Moskau unbewohnbar und die wenigen Überlebenden besiedeln auch noch 20 Jahre danach die teilweise zerstörte Moskauer Metro, während die "normale" Welt von Mutanten jeglicher Art beherrscht wird.
In diesem Roman begleiten wir Hunter, Homer und Sasha auf der Mission die Metro vor einer neuen Gefahr zu beschützen.

Review: Der Roman ist eher düster gehalten und vieles wird unklar gelassen. Die Atmosphäre bleibt durchgehend düster und spannend.
Vieles wird jedoch unklar gelassen, das heißt man erfährt nicht wie es eine Gesellschaft schafft solange zu überleben unter diesen Bedingungen. Ich finde das ganze nicht so schlimm, da man so selbst Spekulationen aufstellen kann und das der eigenen Phantasie überlassen kann :)
In diesem Nachfolgeromam wird viel stärker ins Detail gegangen(das heißt weniger Handlung, poetischer(wegen Homers Roman)...) und die Gefühle von Homer werden gut beschrieben. Man fühlt sich dadurch noch stärker mit den Charakteren verbunden, als ohnehin schon.
Ich finde den Schreibstil verständlich und es fällt mir unglaublich leicht mich in die Personen hinein zu versetzen. Zudem erscheinen ganz von alleine Bilder vor meinem geistigen Auge, was ja leider nicht bei allen Büchern der Fall ist.
Meiner Meinung nach ist das Buch auf alle Fälle lesenswert und selbst wenn man nicht Fan des Genre ist, ist es die Zeit wert ♥

Samstag, 12. Januar 2013

Einkauf

Hallo ^_^
Die Fahrt mit dem Auto war die Hölle! Warum sind die letzte Zeit so viele Pappnasen unterwegs? Wenn man unfähig ist sich an einfache Regeln zu halten, dann sollte man den Bus nehmen! Ich wurde eben fast umgefahren beim Abbiegen, weil der Heini einfach noch einmal Vollgas gegeben hatte O_o Und wenn Stau ist, dann überholen die einfach einen! Wer sich mit dem Strafrecht auskennt, weiß wie viele Punkte das gibt, wenn man dafür die Abbiegespuren/Sperrfläschen überfährt :< Von mir aus könnten die das ganze direkt mit Führscheinentzug bestrafen *haha*
Das ist genauso wie mit den Leuten, die auf einem Parkplatz vor fahrende Autos rennen. Ich habe kein Problem damit wüste Beschimpfungen denen hinterher zurufen -_- Wenn man sieht das ein Auto vielleicht 1m von einem entfernt ist, dann bleibt man stehen O_o Und wechselt dann nicht einfach die Seite, obwohl man das fahrende Auto sieht (-_-) Was ist man denn dann für ein Vorbild, wenn man dann auch noch ein Kind an der Hand hat? O_O

Morgen gibt es dann das erste Review :) Ich werde jetzt zu jedem gelesenen Buch ein Review schreiben ^_~ Das heißt dieses Jahr wird es mindestens 75 Stück geben :) Kein Bange es werden nicht nur Thriller von meinen Lieblingsautoren sein *lach* 

Bye

Samstag, 5. Januar 2013

Back to the roots

Hallo \(^_^)

Dieses Jahr wird ein Jahr der Veränderungen.
Ein Umzug steht an und ich werde viele alte Brücke einreißen, um neue aufbauen zu können.

Aber erst einmal werde ich mich äußerlich verändern ^_~ Wenn ich nicht gerade mit Freunden unterwegs war, habe ich leider vor allem die letzten beiden Jahre mich kaum um mein Outfits gekümmert gehabt *haha* Es lag vor allem an dem ständigen krank sein und da fehlte mir einfach der Nerv um mich um solche banalen Dinge zu kümmern. Deshalb hatte ich auch meine Haare wachsen lassen, da an einen längeren Friseurbesuch einfach nicht zu denken war -_-!

Momentan überlege ich, ob ich mir die Haare wieder so schneiden lassen soll:


Da ich sie aber ~7-10cm länger als schulterlang haben will, sieht es dann so aus:


Außer ich setze die eine Stufe höher an, dann sieht sie auch nicht ganz buschig. 


Ich vermisse diese Frisur richtig, da ich die immer mal wieder hatte. Entweder kurz, oder etwas länger(wenn ich keine Lust hatte beim Friseur zu sitzen). Aber der Schnitt ist seit Jahren immer der gleiche *lach* Immer wenn ich was in den Büchern beim Friseur gefunden hatte kam der Spruch: "Den Schnitt haben sie gerade drinnen." xD



Den Haarschnitt werde ich nächste Woche in Angriff nehmen.

Die Bilder sind zwischen 2007-2009 entstanden. Da war ich 16-18 Jahre alt, aber so wirklich verändert habe ich mich seit dem nicht im Gesicht *lach*


Wenn ich auf Fotos einmal älter aussehe(über 20), werde ich direkt nach eventuellen Schwestern gefragt Oo Ich hatte mal ein Profilfoto, wo drauf mich niemand erkannt hatte Oo Dabei sah ich nur endlich einmal meinem Alter entsprechend aus D: Und ich war auf dem Foto sogar ungeschminkt! xD

Danach der Schritt ist Haare färben. Das blonde bleibt so wie es ist *harhar*

Und es gibt Neuigkeiten: Mein Laptop funktioniert wieder ♥ Leider ist die alte Festplatte im Eimer(weshalb es sehr schwierig ist den Hacker zurück zu verfolgen), aber das ist nicht so schlimm. Nächste Woche kommt eine neue Festplatte rein, da ich als Übergangslösung nur eine über Jahre alte Festplatte einbauen konnte *drop* Aber was soll es, manche Leute werden mich wohl nie in Ruhe lassen und mir weiterhin meine Cornflakes nachkaufen *lach*

Bye

Freitag, 4. Januar 2013

Freitagsfüller



1. Ich schaffe es in diesem Jahr zu  sparen.
2. Ich schaue kaum Fernsehen.
3. Sie haben nicht gewonnen.
4. Manche Menschen sind im Benehmen vollkommen ungenügend.
5. Was ist das für ein warmes Wetter?
6. Starbucks ist kaum noch zu toppen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein wenig Gesellschaft, morgen habe ich Friseur(eigentlich wäre ich heute gegangen *drop*) geplant und Sonntag möchte ich entspannen!

Credit: Scrap-Impulse

Zähl die Seiten Challenge 2012 - beendet


  1. Ausgelöscht von Cody McFadyen  - 458 Seiten
  2. Unverstanden von Karin Slaughter - 162 Seiten
  3. Die Sprechstunde  von Werner Bertens - 245 Seiten
  4. Mädchenfänger von Jilliane Hoffman - 459 Seiten
  5. Tote Augen von Karin Slaughter - 571 Seiten
  6. Ich weiß immer, wo du bist von Jane Hill - 332 Seiten
  7. Das Spiel von Richard Laymon - 494 Seiten
  8. Shibumi von Trevanian - 553 Seiten
  9. Nacht von Richard Laymon - 527 Seiten
  10. Ins blanke Messer von Luc Deflo - 399 Seiten
  11. Rache von Richard Laymon - 557 Seiten
  12. Die Blutlinie von Cody McFadyen - 476 Seiten
  13. Der Ripper von Richard Laymon - 527 Seiten
  14. Angriff auf die Vernunft von Al Gore - 361 Seiten
  15. Krank von J.A.Kerley - 377 Seiten
  16. Der Menschenmacher von Cody McFadyen - 605 Seiten
  17. Wie ruiniere ich mein Leben und zwar systematisch von Rainer Sachse - 187 Seiten
  18. Andy und Marwa von Jürgen Todenhöfer - 187 Seiten
  19. Barry Trotter und die schamlose Parodie von Michael Gerber - 253 Seiten 
  20. Totenmesse von James Patterson - 349 Seiten
  21. Barry Trotter und die  überflüssige Fortsetzung von Michael Gerber - 311 Seiten 
  22. Kein einsames Grab von Martin Edwards - 409 Seiten
  23. Planet Germany von Eric T. Hansen - 285 Seiten
  24. Tiere von Simon Beckett - 284 Seiten
  25. Kontamination von Boris Meyn - 335 Seiten
  26. Ascheregen von Risto Isomäki - 383 Seiten
  27. Bestialisch von J.A.Kerly - 376 Seiten
  28. Der dunkle Pfad Gottes von Richard Doetsch - 460 Seiten
  29. Japanische Märchen von Karl Albrecht Heise - 117 Seiten
  30. Nemesis 1-3 von Wolfgang Hohlbein - 530 Seiten
  31. Wenn der Schmerz nicht aufhört von Christel Klinger und Dr. med. Johannes Wiedemann - 168 Seiten
  32. Barry Trotter und der unmögliche Anfang von Michael Gerber - 282 Seiten 
  33. Metro 2033 von Dmitry Glukhovsky - 784 Seiten
  34. Der kleine Taschenbuddhist von Bettina Lemke - 108 Seiten
  35. Die Braut im Schnee von Jan Seghers - 480 Seiten
  36. Nemesis 4 von Wolfgang Hohlbein - 168 Seiten 
  37. Nemesis 5 von Wolfgang Hohlbein - 155 Seiten 
  38. Nemesis 6 von Wolfgang Hohlbein - 191 Seiten 
  39. Im Namen Gottes von David Ellis - 541 Seiten
  40. Die Leiden des jungen Werthers von Johann Wolfgang von Goethe - 154 Seiten 
  41. Depression von Ruediger Dahlke - 531 Seiten 
  42. Tekhnotma - Zeit der Dunkelheit von Aleksei Bobl und Andrei Levitski - 469 Seiten
  43. Labyrinth der Spiegel von Sergej Lukianenko - 608 Seiten
  44. Level 26 - Dunkle Seele von Anthony E. Zuiker - 425 Seiten
  45. Bastard von Patricia Cornwell - 506 Seiten 
  46. Staub von Patricia Cornwell - 477 Seiten 
  47. Sorry von Zoran Drvenkar - 397 Seiten
  48. Shibumi von Don Winslow - 597 Seiten 
  49. Love von Stephen King - 733 Seiten
  50. Das Rätsel von John Katzenbach - 680 Seiten

-> 20.023/20.000 Seiten

durchschnittliche Seitenzahl pro Buch: 400

TOP 10:
  • Mädchenfänger von Jilliane Hoffman - 459 Seiten
  •  Die Blutlinie von Cody McFadyen - 476 Seiten
  •  Krank von J.A.Kerley - 377 Seiten
  •  Tiere von Simon Beckett - 284 Seiten
  •  Der dunkle Pfad Gottes von Richard Doetsch - 460 Seiten
  •  Metro 2033 von Dmitry Glukhovsky - 784 Seiten
  •  Labyrinth der Spiegel von Sergej Lukianenko - 608 Seiten
  • Tekhnotma - Zeit der Dunkelheit von Aleksei Bobl und Andrei Levitski - 469 Seiten
  •  Bastard von Patricia Cornwell - 506 Seiten 
  • Shibumi von Trevanian - 553 Seiten
Auch im Neuen Jahr heißt es: Challenge accepted :)
Dieses Mal geht es wieder einmal um 50 Bücher - 15.000 Seiten ^_~
Die andere Challenge verteile ich lieber auf 12/13, da ich auch bei den Büchern auf Englisch auf 50 Bücher - 15.000 Seiten erhöhen möchte :)

Bye

Dienstag, 1. Januar 2013

Das war 2012 ♥

Prosit Neujahr ♥ Und man mag es kaum glauben, die Leute hier schießen immer noch Feuerwerksraketen ab!

Heute kommt ein kleiner Schnelldurchlauf durch das Jahr 2012 :D

Am Anfang des Jahre plagte mich mal wieder die Insomnie, alles nichts neues bei mir. Jedoch wurde diese durch das Lyrica verstärkt, weshalb ich Tage lang absolut gar nicht schlief(innerhalb von einer Woche nur 2 Stunden). Die Schmerztherapeutin verordnete ein Antidepressivum und einen stationären Aufenthalt. Nach vielen Wochen des Wartens und vielen Beschwerden hieß es dann plötzlich, ich sei doch gesund. Nach weiteren Wochen brauchte ich auch nicht mehr ins Krankenhaus. Deshalb wechselte ich zu einem Neurologen, ehe ich dann Ende März stationär behandelt wurde.
Die Klinik war an sich ein Griff ins Klo und die 240€ hätte ich mir sparen können.
Während dem Krankenhausaufenthalt waren auch meine Tante und mein Onkel zu Besuch und ich hatte mich richtig darüber gefreut ♥
Mitte April war ich also daheim, ohne Geld und gut ging es mir auch nicht. Ein längerer Aufenthalt hätte das ganze auch nicht verbessert, weshalb ich mich dann daheim erholte.
Direkt nach der Entlassung habe ich mich mit Freunden getroffen gehabt und die waren ziemlich schockiert über das alles. Also wo ich den Monat über war und was mich dahin geführt hatte.
Das Hartz IV war auch beantragt, jedoch gab es da ein riesen hin und her und es stand viel zu lange nicht fest, ob ich Geld bekommen werde oder nicht(also ob die mich für Hartz IV sperren oder nicht ...). Die Ärztin wollte ohnehin nicht, dass ich arbeiten gehe.
Anfang Mai(oder Ende April) hatte ich plötzlich extrem starke Rückenschmerzen, die mich zwei Tage ans Bett fesselten. Als dann aber Blut in meinem Urin war, ich mich übergeben musste und ich extrem starken Schüttelfrost und 39°C Fieber hatte, ging ich zum Arzt. Dann bekam ich Antibiotika wegen einer heftigen Blasenentzündung und ein paar Tage später wollte sie mich mit Verdacht auf Hirnhautentzündung ins Krankenhaus überweisen. Mit 16 hatte ich schon einmal so eine Diagnose, aber ich glaube selbst da war es nur eine einfache Entzündung im Nacken -_- Da aber in der Praxis mehrere Ärzte sind, wurde noch einmal drüber geguckt und ich durfte heim ♥ Zwar musste ich dann anderes(stärkeres) Antibiotika nehmen, aber das war mir egal.
Wenige Tage später war das Konzert von LM.C in München, weshalb ich draußen übernachtet habe und am Tag danach 4km in der Kälte heim gehen musste.
Und dann kurz darauf war das Konzert in Bochum.
Und das Schlimmste war immer noch das Geldproblem zu der Zeit.
Eigentlich hätte ich nicht auf die beiden Konzerte gehen sollen, aber das war mir egal. Immerhin hatte ich beim Kauf der Karten Geld und wusste zu dem Zeitpunkt nicht, dass ich im Mai keines haben werde.
Ich bezahlte munter meine Telefonrechnung(30€ :D), obwohl ich weder Internet noch Telefon hatte(Telekom ist ein Saftladen!).
Und so kam der Juni.
Und da war ich in Amsterdam auf dem Screw Konzert. Es war richtig toll und ich finde Amsterdam ist auch eine sehr schöne Stadt ^_~
Danach war ich in Köln auf dem Konzert von ihnen und es war einfach toll ♥
Und ansonsten war im Juni nichts mehr los.
Ich glaube im Juni hatte ich dann auch endlich Hartz IV.
Im Juli habe ich weiter gefaulenzt, der Telekom die Hölle heiß gemacht und meinen Verwandten Gesellschaft geleistet.
Am 1.8 kam dann meine Nichte zur Welt und kurz darauf musste ich auch wieder die Schulbank drücken.
Ich beantragte ganz brav mein BAFÖG, weshalb ich wieder ohne Geld da stand.
Ich knüpfte ganz schnell neue Kontakte und war froh darüber, endlich wieder ein geregeltes Leben zu haben.
Im Oktober ging ich dann wieder zum Schmerztherapeuten, in der Hoffnung nicht schon wieder so einen Mist wie Lyrica zu bekommen.
Ich bekam Antidepressiva, die aber die Sache nur verschlimmerten und so wurde nur Neuraltherapie gemacht.
Im November war ich dann auf dem Ancafekonzert und es war herrlich ♥ Auch wenn ich mich auf dem Rückweg mehrfach verfahren hatte, da die einen quer durch die Kölnerstadtteile umgeleitet hatten -_- Und die Umleitungsschilder waren rar gesät.
Danach kamen meine beiden Neffen und meine Nichte zur Welt und die drei sind jetzt auch endlich daheim. Auch wenn man mit ~2kg meiner Meinung nach noch im Krankenhaus bleiben sollte.

Bilanz:
+ neue Freunde
+ neue Bekanntschaften
+ endlich eingelebt
+ neuer/guter Schmerztherapeut
+ Rückhalt von vielen Leuten
+ endlich einmal schmerzfreie Tage erlebt
+ Verwandtschaft besucht

- Krankenhausaufenthalt
- finanzielle Probleme
- extreme Probleme wegen dem Lyrica
- unprofessionelle Schmerztherapeutin(das meinten auch andere Ärzte und Apotheker ^_~)

Bye