Samstag, 12. März 2011

100ter Eintrag

Guten Abend :3

Trotz der Vorkommnisse gestern und heute möchte ich euch den hundertsten Eintrag nicht vorenthalten. In Gedanken bin ich bei all den betroffenen Leuten und all den Leuten, bei denen momentan keine Sonne scheint. Möge sich das Ausmaß der Katastrophe in Grenzen halten und nicht noch schlimmer werden...

Das Bild oben ist eben fertig gestellt wurden. Zu sehen sind Hiroto und Shou von Alice Nine. Hiroto geht ganz alleine im Regen und er ist bei der Person, die sonst immer bei ihm war: Shou. Er bemerkt zwar die Anwesenheit von etwas, aber derjenige ist nicht wirklich bei ihm. Mich macht so etwas immer sehr traurig, wenn ich bestimmte Leute um mich herum wissen will, wenn diese das gar nicht sein können :(
Der Regen soll die Kälte, die ihm umgibt unterstreichen. Obwohl er durch die Präsenz der Person neben ihm Wärme verspürt, ist die eigentliche Welt um ihn herum kalt.

Und da es ein besonderer Eintrag ist, gibt es noch eine Art von Gedicht:

I know...


I shouldn't have smashed it, the mirror which connected us.
But it was the only way for me, to get rid of this love.
I couldn't bear this light, in the total darkness around me. 
I couldn't bear your gaze, filled with love. 
You were the only one, who gave me warmth.
You were the one, who rescued me. 
It'd have been better, if I had died that night. 
It'd have been better, if you had let me go.
But you were there, in my thoughts.
With your gaze filled with love.
~~
Ich weiß...
Ich hätte ihn ihn nicht zerschlagen sollen, der Spiegel, der uns verband.
Aber es war der einzige Weg für mich, um diese Liebe loszuwerden.
Ich konnte das Licht nicht ertragen, in der totalen Finsternis um mich herum.
Ich konnte deinen Blick nicht ertragen, der mit Liebe gefüllt war.
Du warst der einzige, der mir Wärme gab.
Du warst derjenige, der mich rettete.
Es wäre besser gewesen, wenn ich diese Nacht gestorben wäre.
Es wäre besser gewesen, wenn du mich hättest gehen lassen.
Aber du warst da, in meinen Gedanken.
Mit deinem Blick, gefüllt mit Liebe.

Es ist von heute und die Gefühle, die ich momentan habe sind sehr schwer in Worte zu fassen. Deshalb werde ich auch zu dem Text nicht viel schreiben können.
Es ist jetzt fast ein Jahr her.
Ich bereue es.
Ich bereue alles.
Ich möchte sie wieder haben.
Aber es gibt kein Weg zurück.
Ich werde sie nie wieder in den Arm nehmen können.

Damals war es die beste Entscheidung. Noch länger wäre es nicht gut gegangen. Irgendwann wäre die Situation eskaliert.

Wir waren uns sehr ähnlich, aber trotz allem auch grundverschieden. Ich habe ein Bild kommentiert, vor kurzem. Was uns beiden sehr viel bedeutet hatte. "Ich sah in den Spiegel und zerschlug ihn mit aller Kraft". Ich weiß nicht. Der rote Faden ist es nicht. Aber ich vergleiche unsere Freundschaft gerne mit Spiegeln. Jeder fragte uns damals, ob wir nicht Schwestern wären.

Der Schluss spielt eigentlich auf den Selbstmordversuch 2007 an. Ich habe mich unglaublich schuldig in dem Moment gespürt und ich konnte dadrauf die Zeit auch nicht mehr in ihre Augen schauen. Dabei habe ich dieses sonst gerne getan, da mich ihre Augen immer an meine Augen erinnern. Dabei sind ihre viel grüner als meine.

Am Montag ist der Arzttermin, endlich. Ich habe Druck gemacht, da ich keine Interesse daran habe noch länger zu warten. Aber so wie ich den Arzt kenne, wird er mich nicht untersuchen. Deshalb mache ich mir auch keine Hoffnungen. Die Tabletten werden nur noch bis Mittwoch ungefähr reichen. Was danach kommt: mal schauen.

Viele Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen