Mittwoch, 20. April 2011

Cracking vs. Crackling

Guten Abend :3


Ein Freund von mir hasst die Farben. Aber nicht nur er, sondern noch einige mehr aus meinem Freundeskreis. Deshalb widme ich ihnen einen Eintrag, da ich ganz anderer Meinung bin.

Zuerst kommen wir zu Cracking.
Als Unterlack habe ich von Astor "VIP Violet" geholt. Ich liebe seine dunkle Farbe. Danach habe ich von essence "nail art cracking - top coat" genommen. Damit das alles nicht splittert habe ich als Überlack einen von essence mit dem Namen "quick dry - top coat" verwendet. Wie man sieht, kam irgendetwas zerfetztes raus. Die drei Lacke trocknen alle relativ schnell, solange man sie nicht zu dick aufträgt. Leider sind sie nicht sehr stabel :( Das heißt sie splittern jenachdem schnell ab. Aber was anderes habe ich auch nicht erwartet bei den Preisen. Für richtig schöne und stabile Nagellacke muss man halt etwas mehr ausgeben. Wobei der von Astor recht lange hält, im Gegensatz zu den essence-Lacken. Durch die vielen Schichten ist es etwas schwierig sie ab zubekommen, aber ich hatte schon viel schlimmere Lacke.

An der anderen Hand, also der linken habe ich Crackling. Zuerst habe ich von essence colour & go "Sundancer" genommen. Zwei Schichten(genau wie bei dem Astor), damit die Farbe schnell trocknet und schön deckend ist. Danach habe ich von p2 "Crackling - top coat" verwendet. Es sind mehr Punkte und größere Risse, als bei dem Cracking-Nagellack. Was mir auch besser gefällt. Ganz zum Schluss habe ich wieder den Topcoat von essence verwendet, da es ohne ihn einfach zu matt war. Die Kombi an sich finde ich sehr schön, es ist auch relativ stabil. Mein Nagellackentferner freut sich jedes Mal dadrauf. Sie ist nämlich etwas widerspenstig, durch die vielen Lagen, aber es gibt schlimmeres.

Und?
Was gefällt euch besser?
Cracking von essence(der weiße) oder Crackling von p2(der schwarze?

Bye φ(・ω・ )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen