Mittwoch, 4. März 2020

Lesemonat Februar





Hallo,
da der Februar jetzt um ist gibt es den passenden Lesemonat dazu. Dieses Mal habe ich für den nächsten Monat schon drei Bücher angelesen und bin bei allen auf Seite 100. Ich freue mich schon richtig auf die Neuerscheinungen, allein weil 1 Thriller- und 1 Krimireihe endlich fortgesetzt werden und darauf warte ich. Insgesamt habe ich für den Blog 9,140 Wörter(veröffentlichte Beiträge) und für meine FFs 5.394 Wörter geschrieben. Das macht insgesamt 503 Wörter pro Tag.


  • Nix passiert von Kathrin Weßling, 4/5 Sternen
  • Alice von Christina Henry, 4,5/5 Sternen
  • Look for me von Lisa Gardner, 4/5 Sternen
  • Die Spionin von Imogen Kealey, 4/5 Sternen
  • Gone Girl von Gillian Flynn, 2/5 Sternen
  • Kaltblütige Abrechnung von Lotte R. Wöss, 4/5 Sternen
  • Yes No Maybe So von Becky Albertalli, Aisha Saeed, 3,5/5 Sternen
  • Kindheitshölle von Marie A. Böhm, 4,5/5 Sternen


8 Bücher | 3.048 Seiten | 381 Seiten/Buch | 105 Seiten/Tag
1 Comic | 1 Graphic Novel | - Light Novel | 7 Manga
durchschnittliche Bewertung: 3,8/5
Verlage: 7
bereiste Länder: 5
Genre: 8(1xBiografie, 1xFantasy, 1xhistorischer Roman, 1xKrimi, 1xPsychothriller, 1xRoman, 1xThriller, 1xYA-Romance)

Highlight: Alice von Christina Henry
Kindheitshölle von Marie A. Böhm
Flop: Gone Girl von Gillian Flynn

Bei "Nix passiert" von Kathrin Weßling geht es um Alex, der nachdem er von seiner Freundin verlassen wurde Liebeskummer hat und deshalb Hals über Kopf Berlin verlässt um bei seinen Eltern in der Provinz Unterschlupf zu finden. Da er stellt er jedoch fest, dass er nicht vor seinen Problemen fliehen kann. Mir hatte der recht kurzweilige Roman ziemlich gut gefallen und er spiegelt auch ganz gut die Probleme der Generation Y wider.

Dann hatte ich mir endlich einmal "Alice" von Christina Henry vorgenommen, welches schon seit 2017 auf meiner Wunschliste steht. Es handelt sich hierbei um eine Märchenadaption in der es darum geht, dass Alice nach ihrer Reise ins Wunderland in der Irrenanstalt landet. Das alles ist recht blutig und mir hat die Umsetzung wirklich gut gefallen. Hierzu gibt es auch eine Fortsetzung auf die ich mich sehr freue.

Die Reihe rund um Detective D. Warren  verfolge ich ja schon viele Jahre und irgendwann hatte ich dann aus unerfindlichen Gründen aufgehört diese zu lesen. Jetzt hatte aber das Buch "Look for me" von Lisa Gardner schon lange auf meiner Wunschliste gestanden und endlich habe ich es einmal gelesen. Im großen und ganzen geht es darum, dass eine 5-köpfige Familie erschossen wurde und die 16-jährige spurlos verschwunden ist. Ich finde es einfach klasse wie die Autorin ihre Thriller aufbaut und was für einzigartige Charaktere sie geschaffen hat. Und sie schafft es immer wichtige Botschaften zu verbauen.

Bei "Die Spionin" von Imogen Kealey geht es um Nancy Wake, die zuerst in der  Resistance und später als Agentin der SOE gegen die Nazis in Frankreich kämpfte. Mir hat der Roman wirklich gut gefallen und es ist einmal schön etwas über die Widerstandskämpfer in Frankreich zu lesen, denn diese geraten viel zu oft in Vergessenheit.

Auf den Psychothriller "Gone Girl" von Gillian Flynn hatte ich mich unheimlich gefreut, da ich die Buchverfilmung dazu sehen und rezensieren wollte. Nachdem Verschwinden seiner Ehefrau fragt sich Nick berechtigterweise, ob er die Frau überhaupt kannte. Hierzu wird es einen ausführlichen Booktalk geben und ich kann nur so viel verraten: Mir hat das Buch absolut nicht zugesagt und ich frage mich, wieso es so hoch gelobt wurde.

"Kaltblütige Abrechnung" von Lotte R. Wöss ist ein Grazkrimi, bei dem der Täter immer rosarote Babyschuhe am Tatort hinterlässt. Mir hat der Krimi ganz gut gefallen, auch wenn er total brutal ist und mehr einem Thriller als einem Krimi ähnelt.

Das Buch "Yes No Maybe So" von Becky Albertalli und Aisha Saeed ist ja erst vor kurzem erschienen und dementsprechend oft begegnet man diesem auf diversen Plattformen. Es geht um zwei Teenager, die zusammen auf Stimmenfang für ihren Kandidaten gehen und sich dabei näher kommen. Jamie ist jüdisch und Maya ist muslimisch und hat pakistanische Wurzeln. Mir war das alles ein wenig zu viel Politik und einen Ticken zu lang, deshalb gab es auch nur 3,5 von 5 Sternen.

Und zuletzt hatte ich dann die Biografie "Kindheitshölle" von Marie A. Böhm gelesen in der es um die Kindheit von Susanne geht, die mehrfach von ihrem Vater sexuell missbraucht wurde. Mir hat die Biografie gut gefallen und sie zeigt an vielen Stellen einfach, dass solche Geschichte einfach nicht unter den Teppich gekehrt werden dürfen nur weil sie schon länger her sind.

Für den März habe ich mir auf alle Fälle die restlichen Rezensionsexemplare vorgenommen(noch einmal danke dafür) und einige andere Bücher auf meiner Wunschliste. Und ich möchte einmal wieder mehr zeichnen ud nähen. Ansonsten sind auf meiner Liste noch etliche Comics und Mangas, die ich gerne noch einmal lesen und für den Blog rezensieren möchte.

Zu guter letzt möchte ich noch auf die Aktion #ComicMärz aufmerksam machen, die von Buchwinkel durchgeführt wird. Hier geht es darum sich im März mit Comics und Graphic Noveln auseinanderzusetzen und da ich ohnehin wieder mehr von diesen lesen möchte, werde ich definitiv dran teilnehmen. Hier ist die Unterseite mit denen, die ich die letzten Monate schon rezensiert habe und ich hoffe diese wird sich bei der Aktion noch etwas füllen. Ansonsten möchte ich euch noch die anderen Teilnehmer ans Herz legen, denn einige haben schon etwas dazu gepostet. Und vielleicht entdeckt ihr ja auch eine neue Comicreihe oder Graphic Novel für euch.

Und wie war euer Lesemonat? Gerne verlinke ich hier eure Beiträge.

LG

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das kommentieren werden neben deinen eingegeben Formulardaten weitere personenbezogene Daten(z.B. die IP-Adresse) an die Google-Server übermittelt. Näheres dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google