Freitag, 10. November 2017

#52 Bücherregal - Verdorbene Ernte


TitelVerdorbene Ernte
AutorIlona Bulazel
VerlagCreateSpace Independent Publishing Platform
GenrePsychothriller
Seiten272 Seiten
Meine Bewertung

 Inhalt

In den letzten Jahren verschwanden über 30 Frauen spurlos und die Polizei tappt im Dunkeln. Nachdem ein Leiche mit Schnittverletzungen und eine Studentin verschwindet kommt langsam ein Stein ins Rollen.
Zu was ist ein einzelner Mensch fähig?

Review

Der Ekelfaktor ist definitiv passend zum Genre und in den Anmerkungen befindet sich eine wahre Geschichte.
Insgesamt ist die Handlung ziemlich spannend und es lässt sich leicht lesen.

An manchen Stellen fand ich die Wortwahl und die Metaphern ziemlich unpassend.
Für so ein dünnes Buch waren es ziemlich viele überflüssige Informationen und auch Personen. Für mich waren es auch definitiv zu viele Handlungsstränge auf einmal. Bei einem dicken Buch finde ich das gar nicht so verkehrt, aber bei einem dünne sollte man sich schon aufs wesentliche beschränken vor allem was die verschiedenen Perspektiven betrifft. Durch den ständigen Perspektivenwechsel hatte ich öfters den Faden verloren und leider war es auch nicht ersichtlich warum an manchen Stellen gewechselt wurde. Somit konnte man auch keine Bindung zu irgendeinem Charakter aufbauen.
Sehr zu meinem Leidwesen gab es auch ein paar vollkommen überflüssige Erotikszenen, welche mich teilweise dann doch ziemlich verstört hatten. Vielleicht hätte man diese anders einbauen sollen, damit es etwas überzeugender herüberkommt.
Leider ist die Handlung an manchen Stellen ziemlich absehbar und ich hatte mir mehr Überraschungen gewünscht. Es gibt einfach zu viele perfekt passende Zufälle und Ungereimtheiten, was mich dann doch mit der Zeit ziemlich gelangweilt hat. Auch der Storyverlauf erschien mir zu viel erzwungen.


Fazit

Das Buch ist nichts für schwache Nerven. Man hat es schnell durchgelesen und es eignet sich prima für zwischendurch. Es hat viele gute Bewertungen bei Amazon, jedoch hat es mich nicht genug angesprochen! Vielleicht sagt es ja einem anderen mehr zu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das kommentieren werden neben deinen eingegeben Formulardaten weitere personenbezogene Daten(z.B. die IP-Adresse) an die Google-Server übermittelt. Näheres dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google