Freitag, 9. Februar 2018

#71 Bücherregal - Das Flüstern der Sterne


Titel(Deutsch)Das Flüstern der Sterne
Titel(Englisch)The whisper of stars
AutorNick Jones
Verlag
GenreScience Fiction
Seiten327 Seiten
Meine Bewertung
4/5

 Inhalt

Im Jahr 2091 leben 12 Milliarden Menschen auf dieser Welt und die Ressourcen und Nahrungsmittel sind knapp. Die Wissenschaft entdeckt die Möglichkeit Menschen in eine Art Winterschlaf zu versetzen den Stase-Zustand. Die Polizistin Jennifer Logan soll diesen Zustand überwachen, doch erinnert sie sich an etwas was ihren ganzen Glauben an das System in Frage stellt. Zusammen mit Nathan begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit und schnell wird sie zum Staatsfeind Nummer 1. Kann die Erinnerung sie zur Wahrheit führen?

Review

Durch die ganzen Wendungen ist die Handlung spannend und schnell. Die Idee dahinter finde ich sehr interessant. Ab der 2. Hälfte konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, weil mich das Geschehen so gefesselt hatte. Durch die ganzen Verfolgungsjagden ist alles ziemlich actionreich.
Der Schreibstil ist angenehm und man kann sich alles gut vostellen.
Man erfährt nach und nach alles über die Technik und wie die Welt im Jahr 2091 aussieht. Erst gegen Schluss erfährt man die eventuelle Funktion der Histeridae.
Die beiden Charaktere Jennifer und Nathan sind sympathisch und kämpfen für die Gerichtigkeit und Wahrheit. Beide handeln nachvollziehbar, sind vielschichtig und entwickeln sich im Laufe der Handlung weiter.
Was ich sehr gut finde ist, dass alles sowohl aus Jennifers als auch Nathans Sicht erzählt wird, so dass man zwei unterschiedliche Ansichten auf das Thema hat und man sich nicht die ganze Zeit fragen muss wieso bestimmte Sachen passieren.
Gegen Ende des Buches wird der Titel erklärt und dann macht er auch endlich Sinn.

An sich hätte die Welt mehr beschrieben können und auch die Charaktere hätte man viel detailreicher beschreiben können. Aber das ist ja auch immer eine Sache des Stils und hat mich jetzt nicht so gestört.


Fazit

Hierbei handelt es sich um den 1. Band von zweien, das heißt das Ende ist offen und macht Lust auf mehr. Um alles verstehen zu können muss man wahrscheinlich den Folgeband lesen. Es ist ein nachvollziehbares und durchaus mögliches Zukunftsszenario, was mich ziemlich nachdenklich gestimmt hat. Das Thema Stase-Zustand("Winterschlaf") ist wirklich beängstigend, da man nie weiß was mit dem eigenen Körper geschieht während man schläft.
Das Buch eignet sich prima für zwischendurch und man hat es auch schnell durch gelesen. Ich kann es jedem empfehlen der gerne Bücher in die Richtung liest, wobei es sich hier um keinen hardcore Sci-Fi Roman handelt.



Ich bedanke mich hiermit recht herzlichst bei Nick Jones für das Bereitstellen eines Rezensonsexemplares über das Portal https://rezi-suche.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das kommentieren werden neben deinen eingegeben Formulardaten weitere personenbezogene Daten(z.B. die IP-Adresse) an die Google-Server übermittelt. Näheres dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google